Literarisches Quartett zu Naomi Kleins „Gegen Trump“

naomi klein foto licas oleniuk - toronto star -getty images25. März 2019, 20:00 Uhr, Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin-Kreuzberg, 5/4€

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

Die Klaus Mann Initiative Berlin e.V. widmet sich neben der Bewahrung der Botschaft Klaus Manns dem aktuellen Zeitgeist, ganz so, wie es Klaus Mann in seiner Zeit tat. 2016 diskutierte der Gründer der Initiative, Frank Träger, mit jungen Berliner Intellektuellen Carolin Emckes „Gegen den Hass“.

Auch diesmal geht es ein hochbrisantes Thema. Anders als bei der ersten Runde kommt auch das weibliche Geschlecht zu seinem Recht. …

Nach der Wahl Donald Trumps Ende 2016 gratulierte ihm die deutsche Kanzlerin Angela Merkel auf ungewöhnliche Weise: Im Grunde machte sie die künftige Zusammenarbeit von einer Voraussetzung abhängig: Von der Respektierung bisheriger gemeinsamer Werte: „Demokratie, Freiheit, Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung“. Eigentlich Selbstverständlichkeiten. Der Wahlkampf „mit zum Teil schwer erträglicher Konfrontation“ hatte sie offensichtlich dazu veranlasst. Das Selbstverständliche schien und scheint nicht mehr selbstverständlich zu sein.

Für die kanadische Journalistin, Globalisierungskritikerin und politische Aktivistin Naomi Klein ist der Machtantritt Trumps, der sich mit „alternativen Fakten“ gegen Einwanderer, Frauen und gegen die Wissenschaft und die freie Presse durchgesetzt hat, kein Zufall oder gar „Unfall“.

Der Schwerpunkt, den sich die zumeist junge, politisch heterogene Runde gesetzt hat: Wie können und sollen sich Intellektuelle unterschiedlicher Couleur in Zeiten von Trump & Co. positionieren und verhalten? Taugen die Anregungen von Naomi Klein, die im Untertitel ihres Buches einen gangbaren Weg suggeriert: „… und was wir jetzt tun können“?

Natürlich können auch Sie sich einmischen….

Eine Veranstaltung der KLAUS MANN INITIATIVE BERLIN e. V.

Eine Anmeldung per Mail wäre toll. Das gilt bitte auch für Facebook-Follower, die bereits auf „Zusage“ geklickt haben. Thanks!

KLAUS-MANN-INITIATIVE-BERLIN@t-online.de

Das Buch:

Naomi Klein: Gegen Trump – Der Aufstieg der Neuen Schock-Politik und was wir jetzt tun können. Fischer Taschenbuch Verlag. Frankfurt am Main August 2018.

Akteure:   

Processed with VSCO with fp8 preset

 

 

Einführung „TRAUMA AMERIKA – Klaus Mann und die Staaten“

Madeleine Kneissig, 25, Studentin Deutsche Literatur, Humboldt-Universität Berlin, Vorstandsmitglied der Initiative

 

 

Das Quintett:

pic sophie hofmann fb

 

 

 

Sophie Hofmeister, 25, Studentin Verwaltungswissenschaft, Universität Potsdam

 

pic moritz müller whatsapp-profil

 

 

 

Moritz Müller, 24, Student Verwaltungswissenschaft Universität Potsdam, Mitglied der Jusos

….

 

ft 2011

 

 

 

 

Frank Träger, 59, Gymnasiallehrer Friedrich-Gymnasium, Gründer der Klaus Mann Initiative Berlin e.V.

 

pic janina walkenhorst 12.08.2016 fb

 

 

 

 

 

Janina Walkenhorst, 24, Studentin Politikwissenschaft Universität Potsdam


Text und Bild: der Freitag, 28/2017
Bildnachweis dort:
Foto: Licas Oleniuk/Toronto Star/Getty Images
https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/no-pause?fbclid=IwAR3C3VDaBTmmHW_smEVaQZeCdm4PfhgigTVoEEYzgs21LmFhR9b8CerBmJo

Stimme vieler Generationen: Naomi Klein bringt verschiedenste Aktivisten zusammen

 

Advertisements